Helferinnen und Helfer für den Besuchsdienst gesucht

photo-1525685029274-5bd88f9a3f0c —  Besuchsdienst<div class='url' style='display:none;'>/kg/walperswil-buehl/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-aarberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>832</div><div class='bid' style='display:none;'>13162</div><div class='usr' style='display:none;'>223</div>

Wir suchen in Walperswil dringend
Besucherinnen und Besucher –
beherzte Männer und Frauen, von
18 bis man selbst gerne besucht
wird, Einwohnerinnen und Einwohner
von Walperswil und Bühl, die
bereit sind, ein wenig tätige Nächstenliebe
zu üben.
Kerstin Möri,
Ich war krank und ihr habt mich besucht...


Das sind Worte von Jesus
im Matthäusevangelium,
Kapitel 25. Der Auftrag ist
damit gegeben.
Sehr früh wurde in den Christengemeinden
Solidarität und Liebesdienste
– dazu gehören Besuche –
gross geschrieben, Dienste an Kranken,
Schwachen, Armen, vom
Schicksal und der Gesellschaft
geprellten, vernachlässigten Menschen
- ein Dienst für Christus.
Es war schon immer so und ist
heute nicht anders: Es sind beherzte
Frauen und Männer nötig, junge
und ältere - von 18 bis man selbst
gerne besucht wird – die etwas tun
gegen Einsamkeit, Verarmung,
gegen Trauer, gegen den Verlust
der Kontakte mit Mitmenschen.
Wenn Menschen auch noch zusammenstehen
und etwas tun, entsteht
viel Gutes – das war schon immer so
und ist heute nicht anders.
Es sind Dienste und Werte, die
auch dem Staat und den Einwohner-
Ich war krank und ihr habt mich besucht...
Der Besuchsdienst
gemeinden wichtig sind. In
Walperswil-Bühl ist der Besuchsdienst
von der Einwohnergemeinden
organisiert, zusammen mit
der Reformierten Kirchgemeinde
Walperswil-Bühl.
Besuchsdienst heisst: Ein wenig von
seiner Zeit einsetzen für Nächstenliebe,
für die Gemeinschaft vor Ort,
damit alle eingebunden bleiben,
auch jene Menschen, die wegen
Krankheit und Altersbeschwerden
oder Behinderung einsam werden.
Besuchsdienst heisst: Menschen zu
Hause oder im Heim besuchen. Sie
freuen sich, wenn man bis zu ihnen
kommt und sie ein offenes Ohr
finden, etwas Mitgefühl, die Zeit
eines Besuches – 1 bis 2 Stunden.
Wichtig ist, dass der Besucher und
die Besucherin das Anvertraute
nicht weitersagt, oder mit der
Pfarrperson Kontakt aufnimmt.
Besuchsdienst, das ist auch beschenkt
werden mit reichen,
spannenden Lebensgeschichten,
mit der Freude der besuchten
Person, mit dem Gefühl etwas Sinnvolles
getan zu haben. Besuchsdienst
ist ein freiwilliger Dienst, der
aber jedes Jahr mit einem gemeinsamen
Essen aller Besucherinnen
und Besucher belohnt wird.
Wir suchen in Walperswil dringend
Besucherinnen und Besucher –
beherzte Männer und Frauen, von
18 bis man selbst gerne besucht
wird, Einwohnerinnen und Einwohner
von Walperswil und Bühl, die
bereit sind, ein wenig tätige Nächstenliebe
zu üben.
Ansprechperson ist
Frau Ursula Probst,
Eggenstrasse 41,
3272 Walperswil.
032 396 21 69

------------------------------------------------
Hulda Gerber, Pfarrerin (Vertreterin)
Autor: Kerstin Möri     Bereitgestellt: 13.05.2018    
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch