Verschiedene Einwohner der Kirchgemeinde Seedorf erzählen aus ihrem Leben

Sina Kaenel_300dpi<div class='url' style='display:none;'>/kg/seedorf/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-aarberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>55</div><div class='bid' style='display:none;'>12387</div><div class='usr' style='display:none;'>168</div>











Wenn morgens um 7:30 Uhr meine Schicht beginnt, dauert es meistens noch so 20-30 Minuten, bis das Telefon zum ersten Mal klingelt. Solange schaue ich mir jeweils das Brot- und Gemüsesortiment an, um den Kunden am Telefon dann Auskunft darüber geben zu können, was es heute frisch im Laden hat. Und dann geht es mit den Anrufen los: Immer wieder erlebe ich wundervolle Gespräche, wenn mir Leute z.B. ihre Lieblingsrezepte erzählen, wenn ich mal für sie entscheiden darf, welche zwei Schoggitafeln ich ihnen dazu packe, oder auch wenn mich Anrufer mit der langjährigen Verkäuferin Känel Erika verwechseln und wir gemeinsam über diese Verwechslung lachen.

Alles in Allem spüre ich eine riesige Dankbarkeit bei den Kunden (auch bei jenen, die in den Laden kommen). Auch Generosität und Genügsamkeit begegnen mir immer wieder.
Wir durchleben gerade eine herausfordernde Zeit, aber auch mit so viel schönen Begegnungen und Erlebnissen, dass ich sie nicht missen möchte!

Sina Känel, 39, freiwillige Helferin für Hauslieferungen im Dorfladen Mitenand Baggwil
Bereitgestellt: 29.05.2020     Besuche: 44 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch