reformiert. Mai

Meine Bilder<div class='url' style='display:none;'>/kg/seedorf/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-aarberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>55</div><div class='bid' style='display:none;'>15113</div><div class='usr' style='display:none;'>168</div>

Christus hat keine Hände, nur unsere Hände,
um seine Arbeit heute zu tun.
Er hat keine Füsse, nur unsere Füsse,
um Menschen auf seinen Weg zu führen.
Christus hat keine Lippen, nur unsere Lippen,
um Menschen von ihm zu erzählen.
Er hat keine Hilfe, nur unsere Hilfe,
um Menschen an seine Seite zu bringen.

(Gebet aus dem 14. Jahrhundert)

Nach dem 2. Weltkrieg fand man in einer zerstörten Kirche die Überreste eines Kreuzes. Nur der Kopf und der Körper des Gekreuzigten blieben unversehrt. Was sollte man tun? Das Kreuz wieder restaurieren? Sollte der Holzschnitzer dem Christuskörper wieder zwei neue Arme und Hände, zwei neue Beine und Füsse schnitzen? Es wurde nicht gemacht.
Deutlich bleibt bis heute: Christus, seine Botschaft, ist auf unsere Hände und unsere Füsse angewiesen.
Es sind viele, die in diesen Wochen tatkräftig unter die Arme greifen. Mancher Schritt wird gesetzt und Wegstrecken zurückgelegt um einzukaufen, um einen handfesten Dienst zu schenken.
Darüber freuen wir uns. Grossen Dank für alle diese Arme und Beine und Füsse und Hände, die gewachsen sind. Herzlichen Dank für die vielen grossen und kleinen Engagements und Hilfestellungen, jetzt und künftig.

Christus hat uns sein Gebet geschenkt, damit wir in allen Situationen Worte finden, sie einmal stammeln, einmal fröhlich singen können. "So sollt ihr beten!" hat er gesagt:

Unser Vater im Himmel
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die
Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.



Weil wir die Angaben für das „reformiert.“ schon lange vor dem 19. April abgeben mussten, wissen auch wir noch nicht, wie unser kirchlicher Alltag danach aussehen wird. So geben wir Ihnen gerne diese Gedanken mit und verweisen auf die Homepage www.kirche-seedorf.ch oder den Anzeiger Aarberg,
um aktuelle Informationen zu lesen.

Die für den Mai geplanten Konfirmationen haben wir auf den 30. August beziehungsweise
13. September 2020 verschoben.



Sie sind nicht alleine!
Gerne begleiten wir Sie auch jetzt im Rahmen unserer Möglichkeiten. Wenn Sie ein Anliegen haben oder froh sind um ein Gespräch, sind unsere Seelsorgenden gerne für sie da.

Pfarrerin Ruth Ackermann Gysin 032 392 75 30
Pfarrerin Verena Schlatter 032 530 25 27
Pfarrer Michael Siegrist 032 392 13 73
Bereitgestellt: 21.04.2020     Besuche: 191 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch