Sommerregen

Im Regen Tanzen (Foto: Noelle Otto)

Der Sommer ist angekommen mit seinen warmen, langen Tagen. Grillieren, Glace und Baden gehören jetzt zum Alltag dazu. Es ist also eine Zeit, die wir vor allem mit strahlendem Wetter verbinden. Doch natürlich kann auch der Sommer nicht nur aus schönen Tagen bestehen und so gibt es auch immer mal wieder Regentage.
Manchmal fällt der Regen in grossen, schweren Tropfen, manchmal sanft rieselnd. So oder so werden diese Tage dann oft als «schlecht» beschrieben, denn die Ausflugsmöglichkeiten sind beschränkt und gerade die typischen Sommeraktivitäten sind nun nicht gut durchführbar.
Auch in meinem Leben gibt es immer wieder Regentage. Momente, in denen Dinge passieren, die ich nicht kontrollieren kann – wie ich auch das Wetter nicht steuern kann. Ereignisse, die meine Pläne durchkreuzen und mich vielleicht aufzuhalten scheinen.
Es liegt nun an mir, wie ich mit diesen Momenten umgehe. Ob ich mich überwältigen lasse (das kommt durchaus vor) oder ob ich versuche, trotz allem im Regen zu tanzen und den Regen vielleicht auch als etwas Gutes zu sehen versuche. Denn nun werden die trockenen Felder wieder getränkt. Und auch ich kann an Herausforderungen und Schweren wachsen und lernen. Zum Beispiel, Dinge abzugeben, die ich nicht kontrollieren kann oder flexibel zu sein. Oder vielleicht kann ein Vorhaben, das verhindert wurde, sogar zu etwas Neuen, noch Besseren werden oder mir die Chance geben, etwas zur Ruhe zu kommen.
Und deshalb wünsche ich Ihnen – neben vielen Sonnentagen – auch immer wieder Sommerregen, der abkühlt, zur Ruhe kommen lässt und Sie vielleicht auch dazu verleitet, etwas im Regen zu tanzen.
Herzlich, Pfrn. Lea Dürig.
Bereitgestellt: 01.06.2021     Besuche: 4 heute, 108 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch