Willkommen in der Gemeinde

Lea D&uuml;rig <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Lea&nbsp;D&uuml;rig)</span><div class='url' style='display:none;'>/kg/radelfingen/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-aarberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>905</div><div class='bid' style='display:none;'>15622</div><div class='usr' style='display:none;'>238</div>

Begrüssung der neuen Pfarrerin
Am 1. Dezember tritt Pfarrerin Lea Dürig die Nachfolge von Pfarrer Fredy Schmutz an. Im Namen der Kirchgemeinde begrüsse ich Frau Dürig herzlich in unserer Kirchgemeinde. Ich wünsche ihr einen guten Start in unserer Gemeinde, und dass sie sich schnell zu Hause fühlt. Im folgenden Text stellt sie sich selbst vor.

Walter Ledermann, Präsident Kirchgemeinde Radelfingen





Liebe Bewohner*innen von Radelfingen

Es freut mich sehr, mich Ihnen als neue Pfarrerin vorstellen zu dürfen. So kommt mit dem neuen Kirchenjahr, das soeben begonnen hat, auch ein Neuanfang im Pfarramt Radelfingen. Im Gegensatz zu meinen Vorgängern habe ich erst wenig Erfahrungen, denn mein Weg als Pfarrerin hat gerade erst begonnen. Während meinem Theologiestudium und dem anschliessenden Vikariat in Grafenried habe ich mich jedoch gut auf diesen neuen Lebensabschnitt vorbereitet, neues gelernt und neben theologischem Wissen und Methoden auch in meinem Nebenjob im KV, bei der Feuerwehr und im Militär Erfahrungen und Wissen ansammeln können. So starte ich nun motiviert in diesen neuen Abschnitt und freue mich auf all das, was mich erwartet.
Dieser Neuanfang hat aber auch mit Ihnen zu tun, schliesslich gehört es zu meinem Beruf, Menschen – also Sie – auf Abschnitten ihres Lebens begleiten zu dürfen. Das ist für mich eines der grössten Privilegien, die ich habe. Von Kindern, die getauft und später konfirmiert werden bis hin zu Beerdigungen darf ich immer wieder für einige Schritte mit auf den Lebensweg und hier und da einen Segen mit auf den Weg geben. Dabei braucht es natürlich nicht unbedingt einen triftigen Grund. Auch so freue ich mich darauf, Sie kennen zu lernen. Deshalb melden Sie sich bei mir, falls Sie gerne einmal auf ein Kaffee oder Tee vorbeikommen möchten oder ich Sie besuchen darf (sofern dies aufgrund der Covid-19-Massnahmen möglich ist).
Und damit Sie jetzt schon etwas mehr über mich wissen: Ich habe das Pfarrhaus nicht alleine bezogen, sondern zusammen mit meinem Verlobten Simon Kümmerli und meinen zwei Katzen Bacon (Mädchen) und Emilio Spinach (Männchen). Am Anfang wird auch meine Schwester Rahel Dürig bei uns wohnen. In meiner Freizeit verbringe ich gerne Zeit mit meiner Familie und Freunden, lese, schaue Filme, nähe, bin im Garten und mache Sport (v.a. Jogging und Langlaufen).
Lea Dürig

Bereitgestellt: 30.11.2020     Besuche: 10 heute, 230 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch