Kinofilm "Zwingli - der Reformator" - ausverkauft

Zwingli<div class='url' style='display:none;'>/kg/lyss/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-aarberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>80</div><div class='bid' style='display:none;'>13671</div><div class='usr' style='display:none;'>63</div>

Kino Apollo Lyss
Freitag 25.01.2019
Apero ab 19:00 Uhr
Filmstart 20:00 Uhr

Der Eintritt wird von der evangelisch reformierten Kirchgemeinde Lyss übernommen.
Sie können Ihren Platz wie bei jedem Kinofilm unter www.cinergie.ch reservieren oder Sie kommen spontan vorbei. „Äs het so langs het“.
Falls Sie bereits vor 20:00 Uhr Zeit haben, sind Sie herzlich zum Apero eingeladen.

Wir freuen uns mit Ihnen diesen Filmabend zu geniessen.

Kirchgemeinderat
Lyss Pfarrkollegium,
Zürich im Jahr 1519. Die junge Witwe ANNA REINHART lebt ein karges Leben zwischen Furcht vor der Kirche und Sorgen um die Zukunft ihrer drei Kinder, als in der Stadt die Ankunft eines Mannes für Aufruhr sorgt: Der junge Priester ULRICH ZWINGLI tritt seine neue Stelle am Zürcher Grossmünster an und sorgt mit seinen Predigten gegen die Missstände der katholischen Kirche für heftige Diskussionen. Anna ist fasziniert und irritiert von der Leichtigkeit und Fröhlichkeit des Mannes. Als sich Zwingli jedoch weigert, von Anna weiter Geld für Totenmessen anzunehmen, ist die Witwe schockiert. Wer ist dieser Priester, der behauptet, dass es kein Fegefeuer gibt?
Zwinglis revolutionäre Gedanken machen Anna Angst. Doch als sie beobachtet, wie Zwingli Nächstenliebe lebt und nicht nur predigt, gerät sie mehr und mehr in den Bann des charismatischen Priesters. Sie öffnet sich schliesslich seinen neuen Glaubensansichten und
einer neuen Liebe, und die Heirat zwischen Anna und Zwingli – bisher Priestern verboten – wird zu einem Teil von Zwinglis Kampf gegen das Zölibat. Während Anna ihren Platz als eine der ersten Pfarrfrauen der Schweiz einnimmt, kämpft Zwingli für die innere
Veränderung der Kirche: Er ist überzeugt, dass sich die Welt verändert, wenn alle Menschen die Bibel selber lesen und verstehen können...

» Hier geht es zur Reservation
» Hier geht es zur offiziellen Webseite und zum Trailer
Autor: Lyss Pfarrkollegium     Bereitgestellt: 18.01.2019    
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch