Jahreslosung 2022

Ein neues Jahr liegt vor uns. ein neues Jahr und das ist auch gut so, es ist schön neu anfangen zu können.
DSC02255 (Foto: kallnach niederried)

Herrmann Hesse hat einmal gedichtet: «Jedem Anfang wohnt ein Zauber Inne». – «Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns schützt, und der uns hilft zu leben.» Im Anfang liegt die Chance etwas anders zu machen, etwas neu anzugehen mit einer Situation neu oder anders umzugehen.

Es beginnt ein neues Jahr, auch wenn wir das alte noch nicht erledigt haben, bzw. noch nicht alles erledigt und geschafft haben, was wir uns vorgenommen haben. Darin liegt auch die Chance noch einmal zu schauen, zu prüfen ob die alten Vorsätze gut waren, ob man daran weiterarbeiten muss oder ob vielleicht die eigenen Ansprüche zu gross waren. Ein Zauber des neuen Jahres liegt auch darin sich wieder neu zu begegnen, vielleicht in einem neuen Kontext. Ein neues Jahr bietet neue Chancen. Aber natürlich müssen wir im neuen Jahr auch mit Altem umgehen. Obwohl ich nun schon einige Zeilen geschrieben habe ohne die Pandemie zu erwähnen, sie wird wohl noch einige Zeit Thema sein und unser Leben prägen. Aber mit der Hoffnung, im Frühjahr wieder einige Schritte weiter zu sein. Ein neues Jahr, ein neuer Anfang – unser Gott ist in der Bibel der Gott der Neuanfänge. Die Schöpfung, der neue Bund unter dem Zeichen des Regenbogens, der erneuerte Bund durch Jesus Christus. Wir dürfen mit Gott immer wieder neu anfangen, wir bekommen immer wieder einen neuen Start, wenn wir ihn darum bitten, nicht nur am 1. Januar. Das meint die Auferstehung mitten im Leben. Das meint auch die Jahreslosung 2022 aus Johannes 6, 37

Jesus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.

Ich wünsche euch ein frohes und gesegnetes Jahr 2022. Pfarrer Knut Decker