Glaubensfragen: Themenabende zum Nachdenken und Diskutieren

BOL_N_2012_100_LR (Foto: kallnach niederried)

 
Fragen Sie sich manchmal auch in was für einer Zeit wir eigentlich leben? Sind wir wirklich nur geboren um zu sterben? Und dazwischen? Arbeiten, schlafen, essen, trinken, feiern? Ist das alles was uns das Leben zu bieten hat? Möchten Sie einmal etwas «tiefer» darüber nachdenken und diskutieren, wozu wir eigentlich Leben? Dann lade ich Sie herzlich ein die 4 Abende im Juni in der Schürstube zu besuchen.
Die Fragen stammen aus dem Heft der reformierten Kirche Bern-Jura-Solothurn zum diesjährigen Kirchensonntag, den wir am Sonntag 7. Februar feierten. Die vier Abende sind unabhängig voneinander und es kann auch nur ein einzelner besucht werden. Ich freue mich wenn ich Sie an einem oder allen Abenden begrüssen darf. Bis dahin wünsche ich Ihnen alles Gute, Gottes Segen und bleiben Sie gesund.
Ursula Mori, Kirchgemeinderätin

Die Themenabende finden jeweils von 19.30 bis ca. 20.30 Uhr, in der Schürstube (Kirchweg 5, Kallnach), statt.

7. Juni: Weltbürger
Doch wehe euch ihr Reichen; denn ihr habt euren Trost schon empfangen. Weh euch, die ihr jetzt satt seid; denn ihr werdet hungern. Weh, die ihr jetzt lacht; denn ihr werdet klagen und weinen. (Lukas 6,24 f.). Wie können wir als Bürgerinnen und Bürger der reichen Welt, diese Aussage verstehen?

14. Juni: Liebe zu Gott

Denn das ist die Liebe zu Gott, dass wir seine Gebote halten. (1. Johannes 5,3). Worin besteht für mich die Liebe zu Gott?

21. Juni: Kampfansagen

Ich bin gekommen, Feuer auf die Erde zu werfen; was wollte ich lieber, als dass es schon brennte! Meint ihr, dass ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf Erden? Ich sage euch: Nein, sondern Zwietracht. (Lk 49,51). Wie gehen wir mit kämpferischen Ansagen Jesu um? Welche Art von Feuer oder Zwietracht könnte hier gemeint sein?

28. Juni: Licht in der Welt
Lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen. (MT 5,16). Wie möchte ich mein Licht leuchten lassen? Ab wann wird es zur Prahlerei?
Bereitgestellt: 18.05.2021     Besuche: 179 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch