Aus dem Kirchgemeinderat

Neuntöter - pixabay.com<div class='url' style='display:none;'>/kg/kallnach-niederried/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-aarberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1027</div><div class='bid' style='display:none;'>15343</div><div class='usr' style='display:none;'>376</div>

Liebe Leserinnen und Leser. Der Sommer nimmt mit Schwung seinen Lauf. Wenn wir nicht grad mit Viren beschäftigt sind können wir uns erfreuen an allerlei anderem Getier!
Haben Sie gewusst, dass es einen Vogel des Jahres gibt? Dieses Jahr ist es der Neuntöter. Mit etwas Glück können Sie ihn auch auf Kallnacher Boden beobachten. Der Neutöter ist ein wunderschöner Vogel. Das Männchen hat einen rosa Bauch und eine eindrückliche schwarze Zorromaske im Gesicht. Das Weibchen ist zurückhaltender elegant beige und braun. Beide haben einen Hackenschnabel zum Fangen von Grossinsekten, die sie dann als Vorrat auf Dornen aufspiessen können. Früher dachte man, dass er erst neun Insekten als Vorrat anlegt, bevor er frisst. Selbst wenn es genau so wäre, bei der aktuellen Insektenlage hätte sich dieses Verhalten wohl erübrigt. Und hier komme ich zur Überleitung zu unserer Kirchgemeinde: haben Sie die Blütenpracht um unsere Kirche gesehen? Machen Sie mal einen Spaziergang, es lohnt sich!

Was zum Neuntöter noch interessant ist: er fliegt im Winter nach Südostafrika. Allerdings nicht auf direktem Weg, sondern in einer weiten Schleife über das östliche Mittelmeer und den Suezkanal. Warum denn dieser riesige Umweg? Er könnte die direkte Route übers Mittelmeer nehmen und wäre viel schneller! Die Antwort liegt in der Geschichte. Die Art war ursprünglich eine östliche und fliegt daher traditionell über die Ostroute. Der Umweg liegt ihm also ganz einfach im Blut. Offenbar mach der Umweg für ihn Sinn. Ich wünsche euch allen eine schöne Sommerzeit und grüsse Sie herzlich! Monika Ebner, Kirchgemeinderätin
Bereitgestellt: 21.07.2020     Besuche: 149 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch