Aus dem Pfarramt

Care Team<div class='url' style='display:none;'>/kg/kallnach-niederried/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-aarberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1027</div><div class='bid' style='display:none;'>14329</div><div class='usr' style='display:none;'>106</div>

¦




Regelmässig ist Pfarrer Knut Decker für das Care Team im Einsatz. Was macht das Care Team überhaupt? Knut Decker berichtet von seiner Tätigkeit, die ein Teil seines Pensums als Pfarrer bei der Kirchgemeinde Kallnach-Niederried ausmacht.

Seit 2011 arbeite ich beim Care Team des Kantons Bern mit. Nun ist es ja mit den englischen Begriffen immer so eine Sache – «take care» kann man finde ich, gut mit «hab Sorg» übersetzen. Das Care Team ist also ein Team, dass Sorge zu anderen hat. Oder genauer: «Das Care Team Kanton Bern leistet psychologische und seelsorgerliche Erste Hilfe bei traumatisierenden Alltagsereignisse, Katastrophen oder Notlagen». Wir sind immer dann vor Ort, wenn uns Einsatzkräfte (Ambulanz, Polizei, Feuerwehr) oder Betroffene selber, zu einem Einsatz dazurufen. Es sind in der Regel nicht die Unfälle auf der Strasse, eher die plötzlichen Todesfälle im häuslichen Bereich. Die Mitglieder des Care Teams sind in diesem Setting von Polizei, Fahndung und Rechtsmedizin diejenigen, welche explizit Zeit für die Angehörigen und Betroffenen haben und sie stützen können. Das Care Team ist nicht mehr die Notfallseelsorge von einst, aber es arbeiten immer noch eine Vielzahl Pfarrerinnen und Pfarrer darin mit und es wird von den Landeskirchen finanziell unterstützt. Manchmal ist das Care Team so, Kirche vor Ort und eine kleine Gemeinschaft auf Zeit. Die Einbindung als Care Team in den kantonalen Zivilschutz bringt erhebliche Vorteile in der Zusammenarbeit mit den Blaulichtorganisationen mit sich. Es ist gut, wenn sich die Organisationen (und Menschen) vor Ort kennen, sich schätzen und sich aufeinander verlassen können.

Manchmal fragt mich jemand, wie man diese Arbeit leisten kann? Indem die Mitglieder des Care Teams auch zu sich selbst «Sorg haben», durch professionelle Ausbildung und Begleitung und durch achten auf
die eigenen Ressourcen. Knut Decker, Pfarrer
Bereitgestellt: 15.10.2019     Besuche: 6 heute, 320 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch