Aus dem Kirchgemeinderat

Jungvo?gel<div class='url' style='display:none;'>/kg/kallnach-niederried/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-aarberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>743</div><div class='bid' style='display:none;'>10983</div><div class='usr' style='display:none;'>106</div>

Es grünt und blüht...
...der Frühling ist da! Wie herrlich! Wir alle freuen uns am Gesang der Vögel, am Surren der Bienen und Hummeln, an den Schmetterlingen mit ihrer geheimnisvollen Schönheit. Und doch, der Eindruck täuscht. Insekten haben einen schweren Stand in unserer aufgeräumten und zunehmend eintönigen Umgebung. Ihnen fehlen die Unterschlupfe, die Nahrung, die Brutplätze. Wer letzte Woche den DOK-Film «das Schweigen der Vögel» gesehen hat, musste sicher auch darüber nachdenken. Auch das Radio hat die Biodiversität zum Thema gemacht. Ich wünschte mir, man könnte einfach den Schalter umlegen, den Trend ändern. Die Welt retten!! Aber so einfach ist es leider nicht.

Der Rasen vor der Kirche ist ein schwieriger Platz. Ihn zu mähen ist für die Siegristinnen immer mit einem Kraftakt verbunden. Bis der Mäher nur schon über die Treppe gehievt ist! Wahrscheinlich keine suvagerechte Aktion...Ausserdem findet dort eigentlich wenig statt. (Gut, ich habe ein Hochzeitsfoto.) Deshalb haben wir uns entschlossen, diesen Platz zu beleben. Wir lassen dort eine Buntbrache wachsen und hoffen auf neue Bewohner. Wir freuen uns auf Gjätt und Kraut und neue Vielfalt. Wir hoffen auf Gesumme und Gebrumme und Geflatter. Und darauf, dass Sie sich mit uns freuen und gespannt erwarten wer unsere Gäste werden.
Monika Ebner, Kirchgemeinderätin
Autor: kallnach niederried     Bereitgestellt: 21.05.2019     Besuche: 19 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch