Aus dem Kirchgemeinderat

Alexandra Affolter<div class='url' style='display:none;'>/kg/kallnach-niederried/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-aarberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>923</div><div class='bid' style='display:none;'>11782</div><div class='usr' style='display:none;'>106</div>

Nun hat der Umbau der Schürstube begonnen. Eine lange Planung ging voraus, mit Wünschen, Änderungen und Verbesserungen.
Änderungen wird es in der Schürstube natürlich geben. Neue Heizung, Fenster, Böden, Einrichtung usw. Auch einen neuen, zusätzlichen Raum werden wir erhalten, in dem wir unsere Sitzungen abhalten können. Wir sind gespannt und freuen uns auf jeden Fall auf unseren neuen «Arbeitsplatz».
Änderungen gibt es auch immer wieder in unserem Leben. Neuer Wohnort, neue Arbeitsstelle, neues Auto, andere Familienkonstellation………… Es ist sicher gut so, wenn das Leben nicht immer im gleichen Trott verläuft. Nur eines ändert sich nie und wird seine Gültigkeit nie verlieren. Die Geschichte von Weihnachten, Karfreitag und Ostern. Diese drei gehören untrennbar zusammen!
Denn Jesus blieb ja nicht das kleine süsse Baby in der Krippe. Er wurde erwachsen und an Karfreitag erfüllte sich das, wozu er auf dieser Erde gelebt hat. Er nahm die Sünden der ganzen Welt auf sich und starb für uns. Doch die Geschichte ist noch nicht zu Ende. Er blieb nicht im Grab sondern kam zurück von den Toten. Darum dürfen wir an Ostern auch heute noch daran glauben und sagen: «Der Herr ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden!» (Lukas 24,34)
Ihnen liebe Leserinnen und Leser wünsche ich gesegnete Ostern.
URSULA MORI, KIRCHGEMEINDERÄTIN
Autor: kallnach niederried     Bereitgestellt: 17.03.2018     Besuche: 12 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch