Die nimmermüde Uhr

Kirchturm Aarberg <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Bruno&nbsp;Wyss)</span><div class='url' style='display:none;'>/kg/aarberg/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-aarberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1143</div><div class='bid' style='display:none;'>15566</div><div class='usr' style='display:none;'>392</div>

Das Umstellen der Kirchenuhr (Sommerzeit / Winterzeit) ist eine spezielle Aufgabe. Der langjährige Stedtli-Schmied und Betreuer des Uhrwerks Andreas Bolzli erläuterte uns jeweils das Umstellen.
Zur Kirchenuhr: Gebaut im Jahre 1889 von der Turmuhrenfabrik Jacky Mäder aus Andelfingen, ein Werk aus Zahnrädern, Ketten, Federn und Pendel. Andreas meinte stets, im Frühling eine Stunde stehlen und im Herbst zurückgeben. Ruth und Res Bolzli und Margrit Kneubühl ein grosses Merci für die zahlreichen Tipps und die gute Zeit beim Richten der Uhr.
Von der Uhr führt ein Gestänge ein Stockwerk höher zum Zeigerverteilwerk. Über diese Welle werden die Stunden- und Minutenzeiger an den Aussenseiten des Turms angetrieben.
Parallel dazu führen Drahtseile vom Schlagwerk zu den Hämmern der vier Glocken. Gesteuert über die Uhr wird der Viertelstundenschlag ausgelöst: ¼ Stunde: ein Schlag, ½ Stunde zwei Schläge, ¾ Stunden: drei Schläge, ganze Stunde: vier Schläge, gefolgt vom jeweiligen Stundenschlag.
Über eine elektrische Steuerung kann das Geläut programmiert werden.
Im mächtigen Turm mit Pyramidendach hängen vier Glocken, die ursprünglich von der Burgergemeinde Aarberg gestiftet wurden. Die drei kleineren aus dem Jahre 1874 und die grösste von 1922. Nr. 1 ist die grösste Glocke, Nr. 4 die Kleinste.
Wir unterscheiden grundsätzlich zwei Läutsysteme.
Automatisch wiederkehrendes Geläut:
Montag bis Sonntag, 12 Uhr 01 und 20 Uhr 01: Glocke 3
Samstagabend, 18 Uhr 01: Glocken 4 bis 1
Heiligabend, Weihnachten, Silvester, Neujahr, Karfreitag, Ostern, Auffahrt, Pfingsten und jeweils am Vorabend des Feiertages: Glocken 4 bis 1
Manuell wählbares Geläut:
Morgen- oder Abendgottesdienst: Glocken 4 bis 1
Jeweils 5/4 Stunden vor dem Gottesdienst: Glocken 3 und 2
Hochzeit: Glocken 4 bis 1
Todesfall mit Friedhof und/oder Kirche: Glocke 1
Marktandacht, Taizé Feier, und Jahresschulbeginn: Glocken 4 bis 1
Ich wünsche Euch viel gute Zeit.
Martin Friedrich, Sigrist

Bereitgestellt: 28.11.2020     Besuche: 126 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch