Wie kommt es, dass …

Stimmung<div class='url' style='display:none;'>/kg/aarberg/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-aarberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1143</div><div class='bid' style='display:none;'>15095</div><div class='usr' style='display:none;'>246</div>

kurz nach der Trennung von Kirche und Staat im Kanton Bern zwei Päpste im Grossformat die Titelseite der reformierten Zeitung schmücken?
in Zeiten der Not der Bund es vermag, den Zugang zu kirchlichen Versammlungsorten für Gottesdienst und Predigt dem Volk bei Strafandrohung zu verbieten und die Kirche mitspielt?

eine virale Wintergrippe dazu Anlass zu geben vermag, verkehrsleere Strassenzüge in Spaziergängerparadiese zu verwandeln, an denen ein freudig-lockeres Treiben herrscht, das mit demjenigen des Rothschild Boulevards in Tel Aviv bei mild-angenehmem Wetter vergleichbar ist?

auf Verordnung des Bundesrates Home-Office trotz Unmöglichkeitsklauseln aus der Vergangenheit von heut auf morgen praktiziert wird und damit gerechnet werden muss, dass NutzniesserInnen es womöglich zurecht beibehalten möchten?

verordnetes Händewaschen an der Erziehung unserer Kinder, und womöglich auch stagnierender Erwachsener, ein wiedererwachendes Hygienegefühl zu vermitteln vermag?

vermittelte Angst ganze Lebensmittelregale leer zu fegen vermag, sodass sich der Nahrungsüberfluss nun im Kellerbereich stapelt?

die Kindererziehung nach Schliessung der Schulen wieder in Elternhände übergeben wird, die doch eigentlich wissen und es im Herzen der Mutter geschrieben steht, was ihrem Kinde guttut und es anstelle von diktiertem Wissen für ein fruchtbares und friedvolles Leben lernen sollte?

nach einem Ausnahmezustand so viele Fragen sich ergeben … ohne Ende?

Der Mai bringt Sonne und Wonne. Ich wünsche Ihnen gute Gedanken.

Daniel Wiederkehr, Pfarrer
Bereitgestellt: 27.04.2020     Besuche: 172 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch