Krippenspiel «Was dr Lukas vor Wiehnacht verzeut»

Zeichnung von Antonia Puskar<div class='url' style='display:none;'>/kg/aarberg/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-aarberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1083</div><div class='bid' style='display:none;'>14527</div><div class='usr' style='display:none;'>246</div>

Was gehört für Sie unbedingt zu Weihnachten und zur Weihnachtsgeschichte dazu?
Dieser Frage sind wir mit den Kindern, welche am Kinderkrippenspiel am Sonntag, 8. Dezember, mitwirken, nachgegangen. Es ist eine bunte Sammlung, welche da zusammen kommt, vom „Weihnachtsgüetzi“ über die Geschenke bis zu Hirten, Königen und natürlich dem Kind in der Krippe.
In der Bibel findet man die Weihnachtsgeschichte in zwei Evangelien, nämlich bei Lukas und bei Matthäus. Das Jesuskind, Maria und Josef kommen in beiden Erzählungen vor. Dann gibt es aber grosse Unterschiede. Jeder Evangelist hat sein Evangelium in einer bestimmten Absicht verfasst und ist geprägt von dem Umfeld, in dem der Evangelist gelebt hat. Diese Absicht schimmert auch bei der Weihnachtsgeschichte deutlich durch.
Ich habe für dieses Jahr die Weihnachtsgeschichte nach Lukas gewählt und in ein Krippenspiel umgesetzt. Dabei wird auch der Evangelist Lukas auftreten und uns einen kleinen Einblick in das geben, was ihm wichtig war, als er die Weihnachtsgeschichte aufgeschrieben hat.
22 Kinder werden die Geschichte unter Anleitung von einem Team aus der Kinderkirche aufführen. Unterstützt werden wir von Pfrn. Rahel Vögeli-Siegenthaler und dem Musiker Miroslav Boyadzhiev. Es gibt viel zu hören und zu sehen. So kann die Aufführung gut auch mit Kindern ab ca. 4 Jahren besucht werden.
Lassen Sie sich damit auf Weihnachten einstimmen und spüren Sie dabei, was für Sie schlussendlich an Weihnachten das Wichtigste ist.

Katechetin AnnaTina Rösch

Bereitgestellt: 12.11.2019     Besuche: 269 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch