Nachmittagstreffen

Yak<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-aarberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>539</div><div class='bid' style='display:none;'>12625</div><div class='usr' style='display:none;'>157</div>

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 14.00 Uhr
Kirchgemeindehaus Grossaffoltern

In Bhutan als Tierarzt – in Bhutan als Tourist
mit Jürg Eberle, ehemals Tierarzt von Grossaffoltern
Anita Kreuz-Thoët,
«Zwischen meinem ersten und zweiten Besuch in Bhutan liegen fast 50 Jahre.

Nur wenige Wochen nach Abschluss meines veterinärmedizinischen Studiums startete ich zu einer Reise ins Ungewisse. Der Dienst für technische Zusammenarbeit des EDA beauftragte mich, ein Krankheitsgeschehen bei Yak Kälbern im Himalaya abzuklären und Bekämpfungsmassnahmen vorzuschlagen, resp. anzuordnen.

In all den Jahren nach meiner Tätigkeit in Bhutan versuchte ich immer wieder durch persönliche Kontakte zu ehemaligen Entwicklungshelfern Neues über Bhutan zu erfahren. In den letzten Jahren war das Internet ein dankbares Kommunikationsmittel. Auch strahlten verschiedene Fernsehstationen diverse Dokumentarfilme über Bhutan aus. Doch all diese modernen Informationsmittel können ein persönliches Erlebnis nicht ersetzen. Der Wunsch, dieses wunderbare Land noch einmal zu besuchen, wurde immer stärker, bis ich ihn schliesslich im Frühjahr 2015 realisierte.

Wie es zu meinem Auftrag kam, was meine Aufgabe als Tierarzt war und was ich 48 Jahre später erleben und bestaunen durfte, werde ich Ihnen am Nachmittagstreffen vom 18. Oktober 2017 in Wort und Bild vorstellen.»

Autor: Anita Kreuz-Thoët     Bereitgestellt: 03.10.2017    
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch